Open-Air Kino in Chemnitz

Chemnitz – Gelungener Start der Filmnächte Chemnitz

Mit der Sport-Biograpfie „Eddie the Eagle“ flimmerte um kurz nach 22 Uhr der erste Kinostreifen in diesem Jahr über die Leinwand der Filmnächte Chemnitz auf dem Theaterplatz.

Lange hatte es Rätselraten gegeben, ob es die Filmnächte überhaupt noch geben wird. Der alte Veranstalter hatte sich im vergangenen Jahr zurückgezogen. Doch mit der „Meisterwerke Neo UG“ hat sich ein neuer Betreiber gefunden, der mit den Filmnächten in Chemnitz erfolgreich sein möchte.

Beim Programm setzt man bei den Filmnächten auf die bewährte Mischung aus teils schon bekannten Blockbustern und anspruchsvollem Arthouse-Kino.

In diesem Jahr stehen aber auch insgesamt fünf Filmpremieren an, die einen Hauch von Hollywood nach Chemnitz transportieren. Dazu kommen noch die beliebten Dirty Dancing- und Abba-Nächte mit Film und anschließender Party.

Am 29. Juli wird die Ostrock-Ikone „Karusell“ im Rahmen ihrer Jubiläumstour auf der Filmnächtebühne stehen. Außerdem steht das beliebte „Taschenlampenkonzert“ wieder auf dem Programm.

Bei den Filmnächten Chemnitz stehen rund 750 Sitzplätze zur Verfügung, 150 davon im Loungebereich. Bis Ende August rechnen die Veranstalter mit rund 25.000 Besuchern.