Pelzmühlenteich wird abgelassen

Chemnitz – Zum Schutz vor der grassierenden Vogelgrippe ist in Chemnitz begonnen worden, den Pelzmühlenteich am Tierpark abzulassen.

Damit soll dieses Gebiet für Wildvögel unattraktiv gemacht werden. Bisher war in Chemnitz noch kein Fall der Geflügelpest aufgetreten. Als weitere Vorsichtsmaßnahmen sind in der vergangenen Woche bereits die Volieren im Tierpark mit Planen abgedeckt und der Ententeich auf dem Gelände abgelassen worden.

Auch im Botanischen Garten Chemnitz und im Wildgatter Oberrabenstein wurden entsprechende Vorkehrungen getroffen. Mit den Schutzmaßnahmen will man verhindern, dass sich Tiere in Obhut des Menschen mit dem Erreger H5N8 infizieren, der durch Wildvögel übertragen wird.