Pieschener Zeitzeugen gesucht

Dresden – Das DRK Seniorenzentrum in Dresden Pieschen sucht Zeitzeugen, die von 1949 bis 1990 in Dresden Pieschen und den angrenzenden Stadtteilen gelebt haben.

Für einen neuen Dokumentarfilm sucht das DRK Seniorenzentrum IMPULS Zeitzeugen, die von 1949 bis 1990 in Dresden Pieschen und den angrenzenden Stadtteilen gelebt haben und von dieser Zeit erzählen möchten.

 

Das können zum Beispiel Geschichten zu den Themen VMI, Subbotnik, Goldene Hausnummer, dem Wettbewerb „Schöner unsere Städte und Gemeinden“ oder AWG-Stunden leisten sein.

Aus den individuellen Geschichten produzieren die Mitarbeiter des IMPULS von Mitte August bis Mitte Oktober den zweiten Zeitzeugenfilm.

„Für die kommen Generationen sind Zeitzeugenberichte wichtig. Sie machen die Vergangenheit greifbar, ordnen bestimmte Situationen ein und tragen zum besseren Verstehen bei“, sagt Projektleiterin Adrienne Höfgen.

Der erste Zeitzeugenfilm des IMPULS entstand 2013 zum Thema „Heimat in Dresden-Pieschen 1930 – 1950″ und war ein voller Erfolg. Mehreren Schulen und Bibliotheken zeigten den Film und holten damit die Vergangenheit ins Heute.

Quelle: Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Dresden e.V.