Polizeigroßeinsatz Stadthallenpark

Chemnitz – Am Dienstag nachmittag waren fast 100 Beamte der Polizeidirektion Chemnitz mit Unterstützungskräften der Sächsischen Bereitschaftspolizei sowie dem städtischen Vollzugsdienst an einem Einsatz zur vorbeugenden Bekämpfung der Betäubungsmittel- und Straßenkriminalität beteiligt.

ber 170 Personen wurden dabei bis in den frühen Abend im Stadthallenpark kontrolliert .

Die Beamten stellten in neun Fällen betäubungsmittelähnliche Substanzen und einen Elektroschocker sicher.

Gegen sechs Tatverdächtige im Alter zwischen 18 und 34 Jahren wird nun wegen des Verdachts von Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz (Besitz, Handel) und Waffengesetz ermittelt.

Festnahmen gab es nicht.