Radfahrer in Chemnitz Markersdorf schwer verletzt

Chemnitz – Ein Fahrradfahrer wurde am Samstag bei einem Verkehrsunfall im Chemnitzer Stadtteil Markersdorf verletzt.

Wie die Polizei Chemnitz mitteilte, hatte ein 57-jährige Radfahrer gegen 17.05 Uhr die Absicht, aus Richtung Stadtpark kommend den Südring zu überqueren, um dann auf der Markersdorfer Straße weiter zu fahren. Hierzu nutze er die mit Lichtzeichenanlagen geregelten Übergänge über den Südring. Nachdem er die Fahrspuren in Richtung Neefestraße bei Lichtzeichen „Grün“ passiert hatte, übersah er offenbar, dass die Lichtzeichenanlage am Übergang für die Fahrspuren in Richtung Augustusburger Straße noch „Rot“ zeigte. Er befuhr die Fahrbahn und wurde hier von einem PKW Ford erfasst.

Durch die Kollision erlitt der Radfahrer schwere Verletzungen. Der 19-jährige Fahrer des PKW blieb unverletzt. Am Auto und am Fahrrad entstand Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro.