Leipziger Rassegeflügelschau abgesagt

Leipzig – Die 120. Leipziger Rassegeflügelschau „Lipsia“ musste wegen der möglichen Ausbreitung der Vogelgrippe abgesagt werden.

Nachdem am Wochenende in Geflügelbetrieben verschiedener Bundesländer das hochansteckende Virus H5N8 festgestellt wurde, muss jetzt auch die Leipziger Messe reagieren. Sowohl die 120. Leipziger Rassegeflügelausstellung „Lipsia“ als auch die 98. Deutsche Rassegeflügelschau „Nationale“ wurden abgesagt. Eine weitere mögliche Ausbreitung des Erregers soll damit verhindert werden, beschließen die Stadt Leipzig und der Veranstalter.

Am 11.11. gab es den ersten Vogelgrippe-Fall in Sachsen. Am Cospudener See in Markkleeberg wurde eine infizierte Reiherente gefunden. Zahlreiche Ortsteile der Stadt Leipzig unterliegen nun strikten Restriktionsmaßnahmen.

Vom 2. bis zum 4. Dezember sollte die Leipziger Messe Anlaufpunkt bundesweiter Anlaufpunkt für Geflügelzüchter werden.