Raub am Cospudener See – Täter gesucht

Leipzig – Nach einem schweren Raub am Cospudener See im August hat sich die Polizei an die Öffentlichkeit gewand und bittet um Mithilfe.
Die Leipziger Polizei sucht per Öffentlichkeitsfahndung nach drei Unbekannten, die im vergangenen August versucht haben, zwei junge Männer am Cospudener See auszurauben. Als die 17- und 21-Jährigen Opfer ihre Mobiltelefone nicht aushändigen wollten, wurden sie von den Tätern umringt und geschlagen. Der 21-Jährige wurde zudem von einem der Täter mit einem Messer bedroht. Daraufhin flüchteten die beiden Unbekannten Täter. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Laut Beschreibung ist der Unbekannte, der das Messer gezückt hat, von „südländischem Erscheinungsbild“ und zwischen 1,90 und 1,95 Meter groß. Der Mann trug kurzrasierte schwarze Haare und ist vom Handgelenk bis zur Schulter tätowiert. Die beiden anderen Männer sollen 1,80 bis 1,85 Meter groß und von eher schmächtiger Statur sein. Einer der Angreifer trug eine kurze weiße Hose, ein schwarzes Shirt und hatte einen Dreitagebart. Der zweite Täter soll ebenfalls in einer kurzen Hose und einem T-Shirt unterwegs gewesen sein. Das beigeführte Messer hat den Angaben der Opfer zufolge, eine dunkle und an den Seiten abgerundete Klinge von etwa 15 Zentimetern Länge.
Die Opfer gaben zudem an, dass sich die Täter bereits im Vorfeld des Übergriffs auffällig verhalten hätten und andere Badegäste bepöbelt haben. Die Polizei geht daher von weiteren nicht gemeldeten Vorfällen aus.

Wenn Sie Hinweise zum Tathergang haben sollten, melden Sie sich bitte bei der Leipziger Kriminalpolizei oder unter der Nummer 0341-96646666.