Razzia in der Innenstadt

Chemnitz – Zur Bekämpfung der Straßen- und Betäubungsmittelkriminalität in der Innenstadt waren vom Donnerstagnachmittag bis in die frühen Abendstunden erneut rund 50 Beamte der Chemnitzer Polizeidirektion im Einsatz.

© Härtelpress

Die Polizisten waren dabei überwiegend in Zivil unterwegs, zudem bestreiften Bürgerpolizisten gemeinsam mit Mitarbeitern des städtischen Vollzugsdienstes den Einsatzraum.
Bei Personenkontrollen, die beispielsweise im Bereich des Stadthallenparks stattfanden, stellten die Beamten unter anderem vier Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz fest.
Gegen zwei Männer (20, 22) laufen nun Ermittlungen wegen des Verdachts des unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln, gegen zwei weitere (18, 21) wegen des Verdachts des unerlaubten Besitzes beziehungsweise Erwerbs von Betäubungsmitteln. Bei den Tatverdächtigen haben die Ordnungshüter geringe Mengen Marihuana und Haschisch sowie beim 22-Jährigen fast 600 Euro Bargeld aufgefunden und sichergestellt.
Ein weiterer 18-Jähriger hatte ein Mobiltelefon (Wert ca. 200 Euro) bei sich, das im Juni als gestohlen gemeldet wurde. Das Telefon stellte man sicher.
DieErmittlungen dauern an.