RB Leipzig will den nächsten Sieg gegen Werder

Leipzig – Die roten Bullen springen in den letzten Wochen von Erfolg zu Erfolg. Mit dem 1:0 in Wolfsburg steht derzeit der letzte Sieg zu Buche. Vor dem Spiel gegen Bremen muss Hasenhüttl auf einer Position umbauen.

Am Sonntag sollen die nächsten 3 Punkte gegen einen Nordklub her. Die zuletzt starken Bremer gastieren in der Red Bull Arena. Trainer Ralph Hasenhüttl weiß um die Gefährlichkeit der Mannschaft seines Kollegen Nouri. Derzeit stehen die Leipziger auf dem 3. Rang. Ein Sprung auf den Spitzenplatz ist möglich. Von Begriffen wie Meisterschaftskandidat oder Bayernjäger No.1 will Hasenhüttl naturgemäß aber nichts wissen.

Ein Garant für den Erfolg der Mannschaft ist unter anderen ein Mann, den viele vor der Saison nicht unbedingt auf dem Zettel hatten. Diego Demme erreicht in jedem Spiel Spitzenwerte in der Laufleistung und gehört zur Stammformation. Die Tabellenplatzierung ist für ihn auch eher nebensächlich.

Ob der ehemalige Werderaner Davie Selke am Sonntag von Beginn an ran darf, ließ Hasenhüttl offen. Fest steht nur, dass noch nach einem Ersatz für den verletzten Marcel Sabitzer gesucht wird. Ernst wird es am Sonntag um 15:30 in der Red Bull Arena