Reifenstecher vom Sonnenberg schlägt wieder zu

Chemnitz – Der Chemnitzer Reifenstecher vom Sonnenberg hat am Wochenende offenbar erneut zugeschlagen.

Wie die Polizei Chemnitz am Sonntag mitteilte, waren auf der Fürstenstraße 10 Reifen an insgesamt sieben Autos zerstochen worden. An einem Auto wurde der Lack am Kotflügel zerkratzt.

Auffällig ist, dass nur Autos angegriffen worden waren, die in einem durch eine Baustelle bedingten Halteverbot standen. In dem Bereich herrscht eine extreme Parkplatznot.

Der Tatzeitraum lässt sich zwischen Freitag, 16.30 Uhr und Samstag, 6.25 Uhr, eingrenzen.

Die Polizei schätzt den Schaden auf mehrere hundert Euro.