Renault landet in der Elbe

Dresden – Die Elbe führt zwar gegenwärtig Niedrigwasser, als zusätzlicher Parkplatz ist das Flussbett dennoch nicht nutzbar. Trotzdem hatte sich am Donnerstagabend in Dresden ein Pkw in den Fluss verirrt.

Gegen 21 Uhr wurde die Feuerwehr an die Hamburger Straße gerufen. Dort hatte sich ein Renault von einem nahe gelegenen Parkplatz selbständig gemacht und war in den Fluss gerollt. Der Autobesitzer konnte nur noch zuschauen, wie sein Pkw in der Elbe landete. Feuerwehrleute sicherten das Auto zunächst und zogen es anschließend mit einer Winde aus dem Fluss. Die Polizei ermittelt nun, warum sich der Wagen selbständig machen konnte.