Riesen-Känguru „Quincy“ bekommt neuen Paten

Dresden – Das Rote Riesenkänguru „Quincy“ aus dem Dresdner Zoo bekommt einen neuen Paten: Weihnachts-Circus-Veranstalter Mario Müller-Milano.

Der 67-jährige Zirkusdirektor übernimmt damit schon das sechste Jahr in Folge eine Tierpatenschaft im Dresdner Zoo. Sein Engagement begründet er mit der guten Tierhaltung im Dresdner Zoo: „Wir als Zirkus haben natürlich immense Kosten, wenn wir unseren Zuschauern etwas bieten wollen. Doch auch wir wollen Geld für den Tierschutz und die artgerechte Haltung spenden. Hier im Dresdner Zoo sehen wir, dass der Zoo in den letzten Jahren große Fortschritte gemacht hat.“

Für sein neues Patentier hatte der Zirkusdirektor auch gleich einen Salatkopf als Geschenk mitgebracht, den der Zoobewohner am liebsten frisst. Durch die erneute Tierpatenschaft möchte der Dresdner Weihnachts-Circus auch auf das eigene Programm hinweisen. Denn in diesem Jahr wird auch ein Känguru durch die Manege hüpfen. „Das hängt natürlich davon ab, welche Laune unser Kanguru hat und wie viel es gefressen hat“, witzelt der Zirkusdirektor. „Dennoch wird er Sprünge machen und auf Hocker steigen. Aber eben keinen Kopfstand oder Salto. Bei uns gibt es wirklich nur artgerechte Dressur.“

Seit 2011 hat der Dresdner Weihnachts-Circus jährlich eine Tierpatenschaft übernommen. Mit dem Patronat über „Quincy“ ist eine Spende von 1.200 Euro verbunden.