Riesiges Lauchs-Graffiti am Studentenwohnheim

Dresden – Am Studentenwohnheim an der Gret-Palucca-Straße haben Unbekannte jetzt ein Graffiti angebracht. Die Aufschrift reicht über fünf Etagen und stammt offensichtlich von der Lauchs-Crew, auf die in Dresden und Umgebung zahlreiche Graffiti zurückgehen. Das Studentenwerk teilte mit, dass es den Schaden am Mittwoch aufgenommen und zur Anzeige gebracht hat. Unabhängig davon liegt die Sanierung des Wohnheims im Plan.

Der Stadt Dresden entsteht durch illegale Graffiti jedes Jahr ein Schaden von mehreren 10.000 Euro. Im Jahr 2014 wurden fast 90 Fälle mit einem Schadensvolumen von 50.000 Euro registriert.

Während der Rathaussanierung war die Sichtschutzfolie am Bauzaun immer wieder Ziel von Sprayern. Die Folien wurden über die Bauzeit deshalb 20 mal ausgewechselt, mit Kosten von 1000 Euro.

Um Graffiti-Schmiererein entgegen zu wirken, will die Stadt die Sprayer aus der Illegalität holen und stellt dafür sogenannte Legal Plains zur Verfügung, also legalen Flächen. Derzeit gibt es in Dresden sechs davon, verteilt über die Stadt. Sie befinden sich an der Scheune, in der Flutrinne, im Skaterpark und in Jugendhäusern.