Rockerkrieg in Leipzig – Polizei verstärkt Einsatzkräfte

Leipzig – Um weiteren Ausschreitungen in der Eisenbahnstraße vorzubeugen sind, überwachen bewaffnete Polizeibeamte die Eisenbahnstraße.

Im Zuge der Ermittlungen im Fall der Auseinandersetzungen vom Samstag verstärkt die Polizei nun ihre Einsatzkräfte auf der Eisenbahnstraße. Außerdem soll weiteres Beweismaterial gefunden worden sein.

Nachdem es am Samstag zu einer Schießerei zweier verfeindeter Rocker-Gruppen kam, wurde nun laut Medienberichten eine zweite Waffe gefunden. Außerdem soll sich ein Mitglied der Gruppe Hells Angels im Beisein eines Anwaltes der Polizei gestellt haben. Die Staatsanwaltschaft äußerte sich zu diesen Informationen bislang allerdings nicht. Zusätzlich verhängte sie eine Nachrichtensperre.

Da bei den Ausschreitungen auf der Eisenbahnstraße kam ein Mitglied der rivalisierenden Gruppe „United Tribuns“ ums Leben kam. Laut Facebookseite des Motorradclubs handele es sich dabei um den 27-Jähirgen Veysel A.

Um weiteren Ausschreitungen vorzubeugen bewacht die Polizei nun verstärkt die Eisenbahnstraße sowie das in der Dessauer Straße gelegene Clubhaus der Hells Angels.