Rödertalbienen spielen am Abend gegen Bremen

Dresden – Am Samstag um 20:30 Uhr haben die „Bienen“ des HC Rödertal nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge in eigener Halle im Spiel gegen den SV Werder Bremen erneut die Chance, zurück in die Erfolgsspur zu finden und sich somit weiterhin im oberen Tabellendrittel festzusetzen.

Eigentlich war dieses Spiel auf den 07. Januar 2017 angesetzt, doch nach dem frühen Ausscheiden beider Teams im DHB-Pokal einigten sich beide Vereine auf die Vorverlegung der Partie auf das kommende, eigentlich für den Pokal vorgesehene Wochenende. „Wir hätten zwischen Weihnachten und Neujahr trainieren müssen, können den Mädels jetzt aber freigeben und haben danach sogar noch eine Woche mehr Zeit für die Vorbereitung auf die Rückrunde. Daher geht mein Dank an dieser Stelle auch an die Verantwortlichen des SV Werder, welche der Verlegung ganz unkompliziert zugestimmt haben.“ erklärt HCR-Manager Thomas Klein den Verlegungsgrund und mein zur sportlichen Zielstellung: „Ich erwarte vom Team 4 Punkte aus den kommenden beiden Heimspielen und eine deutliche Leistungssteigerung! Natürlich ist auch mir klar, dass es gegen Bremen und Herrenberg kein Spaziergang wird, aber die Mannschaft hat zuletzt definitiv unter ihren Möglichkeiten agiert und in eigener Halle sind beide kommenden Gegner durchaus schlagbar.“ Rödertal-Chefcoach Karsten Moos sieht das ähnlich und forderte bereits nach dem schwachen Auswärtsauftritt in Mainz vor Wochenfrist eine deutliche Reaktion seines Teams gegen Bremen.

© Henry Lauke

„Es geht nicht darum ob wir ein Spiel verlieren oder nicht, es geht um das Wie und Warum. Und genau das hat mir bei unseren letzten beiden Auftritten gegen Rosengarten und in Mainz überhaupt nicht gefallen. Gegen Bremen müssen sich die Mädels in allen Mannschaftsteilen steigern und auch lernen, in hektischen oder entscheidenden Phasen das Spiel zu beruhigen. Daran haben wir die vergangene Woche über nochmals intensiv gearbeitet und genau das möchte ich jetzt auch am Samstag auf dem Parkett sehen. Darüber hinaus muss der Fokus gegen Bremen auf unserer Defensivarbeit liegen, denn der Schnitt unserer Gegentore pro Spiel ist ebenfalls eindeutig zu hoch.“ so der HCR-Trainer, dem aufgrund einiger Erkältungserkrankungen im Team ein paar Sorgenfalten auf der Stirn stehen. Welche HCR-Akteurin daher am Samstag auflaufen kann oder nicht, muss kurz vor dem Spiel entschieden werden. Anwurf der Partie gegen Bremen ist um 20:30 Uhr, geleitet wird das Spiel von den beiden Unparteiischen Tolga Karamuk und Nikos Seliger. Bremen-Spiel wird Live und in voller Länge im Internet übertragen Wie schon die beiden HCR-Heimspiele zuvor wird auch das Heimspiel gegen Werder Bremen Live und in voller Länge im Internet übertragen. Über den eingebauten Player auf der Startseite der HCR-Homepage sowie direkt über die Seite von Sportdeutschland.tv kann die Partie weltweit empfangen und so auch bequem aus dem heimischen Wohnzimmer verfolgt werden. Als Kommentatoren agieren Steffen Wohlrab sowie die noch verletzte HCR-Spielerin Grete Neustadt. Zudem steht wie gewohnt der Liveticker der HBF zur Verfügung!

Quelle: HC Rödertal