Rudolf-Krahl-Straße zwei Monate dicht

Chemnitz –  Wegen umfangreicher Bauarbeiten ist die Rudolf-Krahl-Straße im Chemnitzer Stadtteil Altendorf seit Donnerstag für zwei Monate voll gesperrt.

Im Bereich der Brücke über den Pleißenbach wird ein neuer Regenüberlauf errichtet. Laut städtischem Entsorgungsbetrieb ESC wird damit das alte Bauwerk ersetzt, dass nicht mehr dem Stand der Technik entsprochen hat.

Der Verkehr Richtung Flemmingstraße muss großräumig über die Beyerstraße und die Paul-Jäkel-Straße umgeleitet werden. Die Verengung der Limbacher Straße im Baustellenbereich, die seit Juli besteht, ist weiterhin vorhanden.

Bis Mitte November muss die Rudolf-Krahl-Straße aufgrund der Bauarbeiten noch gesperrt bleiben.