Rugby-Länderspiel in Leipzig – Überragender Sieg für Deutschland!

Leipzig – Beim ersten Länderspiel in Leipzig nach 27 Jahren empfing die deutsche 15er Rugby-Nationalmannschaft am Samstag das Team aus Brasilien. Mit einem deutlichen 36:14-Sieg für Deutschland wurden die Gäste aus Südamerika regelrecht deklassiert.

Der Andrang auf den Tribünen war dementsprechend groß: Über 2.500 Rugby-begeisterte Zuschauer kamen nach Probstheida, um das hochkarätige Duell zu verfolgen. Wirklich spannend war es jedoch nicht. Mit einem deutlichen 36:14-Sieg für Deutschland wurden die Gäste aus Südamerika regelrecht deklassiert.

Das deutsche Team von Nationaltrainer Kobus Potgieter zeigte sich gleich zu Beginn hellwach und führte in der dritten Minute bereits mit sieben Punkten. So konnte sofort ein Versuch abgeschlossen werden und auch die anschließende Erhöhung wurde von DRV-Kicker Raynor Parkinson sicher verwandelt. Beim zweiten Versuch in der 28. Minute landete das Ei wieder in der brasilianischen Endzone – so auch drei Minuten später bei einem weiteren Versuch. Die Gastgeber zeigten sich dominant gegenüber den Brasilianern und konnten mit einer überragenden 29:8-Führung in die Pause gehen.

In der zweiten Hälfte ging es deutlich grober zu und es kam immer wieder zu Auseinandersetzungen zwischen den Spielern beider Mannschaften. Die brasilianische Rugby-15 starte gleich zu Beginn eine Aufholjagd und konnte den Rückstand auf ein 29:11 verkürzen. Sie wagten immer wieder kleine Angriffe nach vorne, doch der Gastgeber verteidigte überwiegend diszipliniert. So fand die Aufholjagd doch ein jähes Ende und auch der Strafkick der Gäste in der 69. Minute reichte nur für den 36:14 Endstand – ein Kantersieg für Deutschland.

Die fast 3.000 Fans beim Rugby-Samba in der Messestadt sind der Beweis dafür, dass das Interesse an der Randsportart hierzulande und auch in Leipzig immer weiter wächst.

Als Teil der „Wild Things“, einer November-Serie von Weltranglistenspielen, zählte das Match gegen Brasilien zu den letzten Härtetests vor der Rugby-Europameisterschaft im kommenden Jahr. Großes Ziel der Deutschen Rugby-Union-Nationalmannschaft ist die Teilnahme an der WM 2019.