Sachsen sagt Gammelzähnen den Kampf an

Dresden – Der Gang zum Zahnarzt ist für Viele ein Graus. Dennoch nehmen die Sachsen die Zahnvorsorge sehr ernst. Fast 80% aller Bewohner des Freistaats besuchen regelmäßig den Zahnarzt.

Laut dem diesjährigen Zahnreport der Barmer GEK liegt der Freistaat damit deutlich über dem Bundesdurchschnitt. Dennoch hat der Zahnreport auch festgestellt, dass bei sächsischen Jugendlichen häufiger Karies diagnostiziert wird, als in anderen Bundesländern. 

Die Gründe dafür könnten darin liegen, dass die sächsischen Jugendlichen häufiger zum Zahnarzt gehen als die Jugendlichen anderer Bundesländer. Oftmals hat aber auch der Konsum zuckerhaltiger Getränke Auswirkungen auf die Zahngesundheit.

Laut dem Zahnreport leisten die sächsischen Zahnärzte insgesamt aber eine gute Arbeit. Im Bundesweiten Vergleich liegen sie im Bereich der operativen Zahnerhaltung vorn. Die Zahnpflege selbst hängt aber auch weiterhin einzig vom Willen des Patienten ab.