Sächsisches Turnier verteidigt Titel

Chemnitz  – Beim 25. Internationalen Chemnitzer Boxturnier hat am Ende die Auswahl Sachsens triumphiert.

Zu der Jubiläumsauflage der Veranstaltung in der Schloßteichhalle waren erneut Teams aus neun europäischen Ländern am Start, die Boxsport auf hohem Niveau boten. Stark präsentierten sich dabei auch die Chemnitzer Boxerinnen und Boxer, die maßgeblichen Anteil am Erfolg des gemeinsamen Teams Sachsen hatten.

Trotz des sportlichen Erfolges gab es auch Wermutstropfen. Aufgrund finanzieller Probleme wird es das Chemnitzer Boxturnier in dieser Form wohl in Zukunft nicht mehr geben.

Die Organisatoren denken über eine Umwandlung von einem Einladungsturnier zu einem „offenen Turnier“ nach, bei dem die Gästeteams selbst für ihre Unterkunft aufkommen müssten.

Dadurch gänge allerdings viel vom Charakter des Traditionsturniers verloren, da sich einige Teams eine Reise nach Chemnitz dann nicht mehr leisten könnten.

In diesem Jahr hatte das Turnier zwar noch etwas Unterstützung aus dem Städtepartnerschaftsbereich der Stadt Chemnitz erhalten – dass allerdings niemand von der Stadtverwaltung am Wochenende erschienen ist, wurmte die Veranstalter.