Saison gestartet: So schützen Sie sich effektiv vor Einbrechern!

Sachsen – 4.752 Einbrüche gab es sachsenweit in 2015, zwei Drittel davon durch schlichte Aufhebelung von Fenstern oder Türen. Dabei kann wenig bereits viel bewirken: Nach durchschnittlich vier Minuten erfolglosen Versuchs lassen die meisten Täter ab. In ihrer Informationsveranstaltung zum „Tag des Einbruchschutzes“ informierte die Leipziger Polizei am Freitag über Möglichkeiten der Einbruchs-Prävention. Denn beim Thema Einbrüche gilt: Vorsicht ist besser als Nachsicht!

Lediglich 15,8 % der Einbrüche werden in Leipzig aufgeklärt. Das ist zwar besser als der bundesweite Durchschnitt, doch heißt auch: Den Tätern auf die Schliche zu kommen ist allgemein schwierig. Und gerade in Städten wie Leipzig, Chemnitz und Dresden gibt es Besonderheiten, die es Einbrechern besonders einfach machen: Mit dem großen Anteilen an Gründerzeithäusern und den darin üblichen Doppelflügeltüren mit sogenannten Kantenriegeln haben Einbrecher besonders leichtes Spiel. Oftmals können die Diebe sich bei solchen Türen Zutritt verschaffen, ohne auch nur Spuren zu hinterlassen, was die ohnehin schwierige Ermittlung der Täter nochmals erschwert.

Einfache Maßnahmen, wie das Abschließen der Wohnungstür und das Vermeiden gekippter Fenster, gerade in Erdgeschosswohnungen, sind bereits effektiv. Eine aufmerksame Nachbarschaftsgemeinschaft kann ebenfalls viel bewirken. Besonders betroffen sind vor allem eng bebaute Siedlungen wie Stadtzentren, als auch wohlhabende Ortsteile mit einem hohen Anteil an Eigenheimgrundstücken, da diese durch weitläufige Grundstücke den Tätern Schutz bieten. Wer sich über die Möglichkeiten der Einbruchsvorsorge informieren möchte kann sich dazu bei Polizeidienststellen informieren. Viele Direktionen in Sachsen bieten zudem kostenlose Vor-Ort-Beratungen an, bei denen die eigene Wohnung von sachkundigen Beamten auf Einbruchspotenziale geprüft werden kann.

Links und Kontakte:

K-EINBRUCH
Seite der Polizei mit Informationen zum Thema Einbruchsprävention und Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQ).

Fachstelle Kriminalprävention
Nicht nur für Messestädter relevant: Die Seite der Leipziger Fachstelle Kriminalprävention zum Thema Wohnungseinbruch.

Beratungsstellen-Suche
Auf der Seite der polizeilichen Kriminalprävention lassen sich nahe polizeiliche Beratungsstellen suchen.

KfW – Förderung Einbruchschutz
Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) bezuschusst Investitionen in Einbruchschutz. Nähere Informationen und Anträge finden sich auf ihrer Homepage.