Schachwelt sucht neuen Mannschafts-Weltmeister in Radebeul

Radebeul – Im Radisson Blue Hotel in Radebeul dreht sich eine Woche lang alles um Schach bei der 4. Mannschaftsweltmeisterschaft 50+ und 65+. 107 Mannschaften gehen an den Start. Die große Resonanz freut Turnierleiter und FIDE-Direktor Dirk Jordan außerordentlich.

Nach der Olympiade ist das Turnier das zweitgrößte Mannschaftsevent in der Schachwelt. Als Favorit gilt Island, ein Land mit großer Schachtradition, das übrigens die größte Dichte an Schachgroßmeistern in Relation zur Bevölkerung aufweisen soll. An zweiter Stelle folgt mit England noch ein Inselstaat und danach Armenien. Doch auch Deutschland könnte noch ins Rennen um Medaillen eingreifen. Auch fünf Frauenteams sind mit am Start, was in dieser Altersgruppe doch relativ viel ist.

Eine Woche lang wird jetzt an der Nizzastraße in Radebeul Schach gespielt, am kommenden Montag steht dann der neue Mannschaftsweltmeister seiner Altersgruppe fest.