Schauspielhaus wird Großbaustelle

Dresden – Das Dresdner Staatsschauspiel wird zur Großbaustelle. Ab der kommenden Woche – dann beginnt die Spielzeitpause – modernisiert der Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement bis zum 16. Oktober das Theater.

Hauptbaustelle wird die Bühne und der Zuschauerraum sein.

Auch das Parkett wird ausgetauscht und neue Stühle eingebaut. Die knapp 800 Sitzgelegenheiten werden am Montag abgeholt. Die neuen Sessel bekommen einen neuen Bezug und sind rückenfreundlicher für das Publikum.

Neben Bühne und Zuschauerraum werden auch die Besuchertoiletten im Foyer erneuert. Hier bekommen die Damen einige Örtchen mehr, um dem Andrang entgegenzuwirken.

Auch das Theaterrestaurant „William“ wird in die Bauarbeiten einbezogen. Und schließt ab Montag deshalb für einen Monat.

Hier an dieser Stelle wird nach den Baumaßnahmen der neue Zugang zum Restaurant sein.

In vier Monaten sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein. Ein ehrgeiziges Ziel.

Der Freistaat Sachsen stellt für die Baumaßnahmen zehn Millionen Euro zur Verfügung.

Die letzte große Sanierung im Schauspielhaus war 1995.