Schockmoment „Das Kind ist weg“ – Happy End in der Dresdner Innenstadt

Dresden – Glückliche Familienzusammenführung bei der Bundespolizei: Beamte wurden am Montagnachmittag auf ein entlaufenes Kleinkind aufmerksam gemacht. Kurze Zeit später konnten die verweifelten Eltern ihr vermisstes Kind wieder in die Arme schließen.

An der Straßenbahnhaltestelle am Wiener Platz war der Junge einer fremden Familie gefolgt. Seit der Prager Straße lief er ihnen hinterher, konnte sich allerdings nicht mitteilen. Der Junge sprach kein Deutsch.
Ein Reisender half den Beamten bei der Übersetzung. Dadurch wurde bekannt, dass der 4-Jährige auf der Prager Straße seinen Vater verloren hatte und ihn nun suchte. Die Bundespolizisten nahmen den arabisch sprechenden Jungen daraufhin mit zur Wache im Dresdner Hauptbahnhof und begannen mit der Suche nach dem Kindsvater. Wie es der glückliche Zufall wollte, meldete sich kurze Zeit später ein sehr aufgeregter Mann in der Wache und wollte sein Kind vermisst melden. Umso größer war die Freude bei allen Beteiligten, als der 36-jährige Syrer noch im selben Moment seinen Sprössling wieder in die Arme schließen konnte.