Schon wieder mehrere Autos aufgeknackt

Dresden – Im Stadtgebiet häufen sich Fahrzeugdiebstähle sowie Einbrüche in Autos. In den aktuellen Meldungen des Tages informiert die Dresdner Polizei erneut über sechs Vorfälle.

Vergangene Nacht schlugen Unbekannte an der Herbststraße eine Seitenscheibe an einem Ford Focus ein. Sie stahlen einen Rucksack mit Fahrradbekleidung und Werkzeug im Gesamtwert von rund 500 Euro aus dem Wagen. Der Sachschaden beläuft sich hier auf rund 250 Euro. An der Trachauer Straße hatten Autoeinbrecher zudem eine Seitenscheibe an einem Iveco-Kleintransporter eingeschlagen und ein Portmonee mit Ausweisen und Bargeld gestohlen. Eine abschließende Schadensangabe steht noch aus.

Derartige Vorfälle häufen sich in letzter Zeit. So haben Unbekannte in Dresden-Trachau zwischen Dienstag und Donnerstag einen schwarzen Audi A3 gestohlen. Der Zeitwert des zehn Jahre alten Fahrzeuges wurde auf rund 6.000 Euro beziffert. Im selben Zeitraum wurde auf das Gelände eines Autohauses an der Dohnaer Straße eingebrochen. Dort bauten die Einbrecher an insgesamt 18 Fahrzeugen der Marke BMW die Gläser der Außenspiegel ab und entwendeten sie. Der Wert der gestohlenen Fahrzeugteile beläuft sich auf rund 12.000 Euro.
Am Buß- und Bettag sind Diebe in Dresden-Pieschen, beim Versuch einen VW T5 zu entwenden, gescheitert. An der Duckwitzstraße öffneten sie auf noch nicht geklärte Art und Weise das Fahrzeug und manipulierten am Zündschloss. Es gelang ihnen jedoch nicht, den Kleintransporter zu starten. So ließen die Diebe den Transporter unverrichteter Dinge stehen. Es entstand ein Sachschaden von rund 500 Euro.
In Dresden-Kaditz öffneten Unbekannte in der Nacht zum Donnerstag die Verdeckplane eines VW T5 Pritschenwagens. Das Auto stand an der Fechnerstraße. Von der Ladefläche entwendeten die Personen ein Notstromaggregat sowie verschiedene Werkzeuge. Die gestohlenen Gegenstände hatten einen Gesamtwert von rund 10.000 Euro.
Die Ermittlungen zu den Einbrüchen und Diebstählen laufen.