Schwerer Unfall mit Linienbus und LKW

Chemnitz – Öffentliche Verkehrsmittel gelten als sichere Beförderungsmöglichkeit für die Fahrgäste. Dennoch kommt es durch menschliches oder technisches Versagen immer wieder zu schweren Unfällen. In Chemnitz hat sich am Mittwochmorgen ein solcher ereignet.

21 Verletzte sind die Bilanz eines schweren Busunfalls am Mittwochmorgen in Chemnitz. Nach bisherigen Informationen war ein Linienbus gegen 9 Uhr auf der Hainstraße in Richtung Stadtzentrum unterwegs, als es zu dem Unfall kam. Offenbar hatte ein LKW Fahrer den Bus beim Abbiegen übersehen und krachte in dessen rechte Seite.

Durch den heftigen Zusammenstoß wurde der Bus regelrecht aufgeschlitzt und mehrere Scheiben gingen zu Bruch. Die Fahrerkabine des LKW wurde ebenfalls stark beschädigt. Sowohl der 41-Jährige Busfahrer als auch der 42-Jährige LKW-Fahrer erlitten schwerste Verletzungen. Laut Feuerwehr Chemnitz wurden zudem mindestens 19 Passagiere im Bus teils schwer verletzt.

Sowohl am Bus als auch am LKW musste die Feuerwehr ausgelaufenen Diesel beseitigen. Auch wenn schwere Unfälle wie dieser zum Tagesgeschäft der Feuerwehr gehören, gehen die Bilder nicht spurlos an den Einsatzkräften vorüber. Insgesamt entstand bei dem Unfall ein Sachschaden in Höhe von rund 45.000 Euro.

Zeugenangaben zum Unfallhergang können bei der Polizeidirektion Chemnitz unter 0371 8740-0 abgegeben werden.