Seat fliegt in Freital in 10 Meter tiefen Abgrund

Dresden – Endziel dieses Seatfahrers ist dieser Abhang gewesen. Am frühen Donnerstagabend war der 37-jährige Fahrer des Wagens auf der Wilsdruffer Straße in Freital unterwegs als er die Kontrolle über sein Auto verlor. Der Seat geriet auf der abschüssigen Straße in der „Friedhofskurve“ ins Schleudern, schoss nach rechts auf einen Parkplatz, knallte gegen einen Telefonverteiler und stürzte danach einen etwa 10 Meter tiefen Abhang hinab. Er wurde schwer verletzt. Dies ist nicht der erste Unfall in der Kurve.

Auf der anderen Straßenseite sollen seit Fertigstellung der Straße bereits 26 Fahrzeuge verunfallt sein. Deshalb fordern die Kleingärtner schon lange, den Unfallschwerpunkt zu entschärfen. Ob die Freitaler „Friedhofskurve“ aufgrund des Unfalls nun doch entschärft wird, konnte am Freitagmittag in der Freitaler Stadtverwaltung niemand beantworten. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von mindestens 7000 Euro.