Seit 2 Jahren warten die Leipziger auf die Stadtteilverbindung

Leipzig – Seit gut 2 Jahren werden die Antonienbrücken im Leipziger Westen neu aufgebaut. Die ursprünglichen Brücken von 1969 und 1971 mussten komplett abgerissen werden, da der Zustand eine Sanierung nicht mehr zuließ. Die neuen Antonienbrücken stehen mittlerweile. 

Bauleiter Rene Wenzel zeigt sich zufrieden mit dem Baufortschritt.

Die neuen Straßenbahngleise liegen bereit und müssen noch in das Netz eingebunden werden. Die LVB plant die neue Gleissstrecke zwischen den Stadtteilen Grünau und Plagwitz bereits im Oktober in Betrieb nehmen zu können. Ziel war es eine Modernisierung der Strecke zu ermöglichen.

Als besondere Schwierigkeit beim Bau der Brücken erwies sich der Zugverkehr der Deutschen Bahn. Durch den Tagesbetrieb, konnten die Bauarbeiten über den Gleisen nur in einem eingeschränkten Zeitraum nachts durchgeführt werden. Bauleiter Wenzel ist aber optimistisch, dass die Brücke planmäßig übergeben werden kann.

Es bleibt auf einen milden Winter zu hoffen, so dass die Verbindung zwischen Grünau und Plagwitz nach dann knapp 3-Jähriger Bauzeit fertig gestellt ist.