Sensationeller Fahndungserfolg auf dem Highfield

Leipzig – Nach monatelangen Ermittlungen hat die Polizei auf dem Highfield-Festival drei Mitglieder einer europaweit agierenden Antänzerbande gestellt. Die Männer hatten mehrere tausend Euro Bargeld und mehr als 20 gestohlene Handys bei sich.

Die etwa 20-köpfige Bande, die überwiegend aus Rumänen besteht, soll sich auf Diebstähle bei Rockkonzerten spezialisiert haben. So schlugen die Täter offenbar bereits im Februar bei einem Konzert der Band Slipknot in Leipzig zu. Außerdem sollen sie auch beim Heavy-Metal-Festival Wacken und bei Festivals in Belgien auf Beutezug gegangen sein.

Die drei Männer, die auf dem Highfield gefasst wurden, sitzen in Untersuchungshaft. Die Polizei sucht nun die rechtmäßigen Eigentümer der Mobiltelefone. Wem sein Handy auf dem Festival gestohlen wurde, kann bei der Polizei nachfragen, ob es unter den beschlagnahmten Geräten ist.

Als Randbemerkung teilte die Polizei noch mit, dass einer der Täter sein Handy auf dem Festivalgelände verloren hatte. Der ehrliche Finder gab es beim Veranstalter ab.