So kalt hat der Winter Leipzig erwischt

Leipzig- Der Winter hat pünktlich zum Start in die neue Jahreswoche den Weg nach Leipzig gefunden. In den frühen Morgenstunden zog das Tief Corinna über die Messestadt und brachte zwei Zentimeter Neuschnee. Rund 70 Verkehrsunfälle ereigneten sich am Vormittag mit einigen Leichtverletzten.
Ein derartig überraschender Wintereinbruch hat natürlich immer zwei Seiten der Medaille, während sich die Kleinen am letzten Tag der Weihnachtsferien über die weiße Pracht freuen konnten und die ersten Schneemänner im Stadtbild auftauchten, waren die Autofahrer besonders gefordert. Am Vormittag ereigneten sich zahlreiche Unfälle im Berufsverkehr.

Um die Straßen möglichst von Schnee und Glatteis frei und den ankommenden Winter möglichst sicher zu halten, war die Leipziger Stadtreinigung bereits ab 02:45 Uhr im Einsatz auf Leipzigs Straßen. Gut vorbereitet mit 2500 Tonnen Auftausalz in den Silos.

Die Stadtreinigung erinnert zudem alle Grundstückseigentümer an die Anliegerpflichten. Diese sind Werktags von 07-20 Uhr dazu aufgefordert die an das Grundstück grenzende Gehwege zu räumen. Hoffnungen, dass der Schnee von Dauer ist , müssen aber wohl erstmal begraben werden.

Der deutsche Wetterdienst warnt vor extremer Glättegefahr durch überfrierende Nässe am Dienstag. Ab Donnerstag sollen die Temperaturen zudem weit unter den Gefrierpunkt auf bis zu minus 11 Grad fallen.