So verlief in Dresden die Silvesternacht

Dresden - Lautstark und bunt hat Dresden das neue Jahr begrüßt. Pünktlich um 0 Uhr sind die Dresdner mit einem großen Feuerwerk in das Jahr 2017 gestartet. Kein Nebel war in Sicht, im Gegenteil, überall war der Himmel hell erleuchtet. 

Der Jahreswechsel ist die traditionelle Zeit der zahlreichen Vorsätze. Das sind die Pläne der Dresdner.

Für die Feuerwehr und die Polizei verlief der Jahreswechsel verhältnismäßig ohne besondere Vorkommnisse. Zu 200 Einsätzen musste der Rettungsdienst ausrücken, die Feuerwehr wurde 37 mal gerufen. Nach den Vorfällen in Berlin und Köln wurde die Polizei von 146 zusätzlichen Beamten verstärkt.

Die Hochdruckwetterlage an Silvester mit geringen Windgeschwindigkeiten führte zu schlechten Ausbreitungsbedingungen der Luftschadstoffe. Dadurch kam es zum starken Anstieg der Feinstaubkonzentration. Vor allem in den ersten Stunden des neuen Jahres wurde teilweise das Hundertfache des sonst in einem Kubikmeter Luft enthaltenen Feinstaubs gemessen.

Dresden Fernsehen wünscht allen Zuschauern ein gesundes neues Jahr!