So will die Leipziger Polizei Silvester absichern

Leipzig – Die Silvesternacht in Leipzig wird mit erhöhten Sicherheitsvorkehrungen begangen. Etwa 1000 Polizisten werden über die Jahreswende in der Stadt im Einsatz sein, um die Feierlichkeiten abzusichern. Zudem gilt ein Demonstrationsverbot rund um das Connewitzer Kreuz.

In den letzten Jahren kam es hier mehrfach zu gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Links- und Rechtsradikalen sowie der Polizei. Die LVB wird das Connewitzer Kreuz zudem in diesem Zeitraum nicht mehr bedienen.

Die Ereignisse zur Silvesternacht in Köln und der Terroranschlag in Berlin haben die Planung des Sicherheitskonzeptes beeinflusst, so Ordnungsbürgermeister Heiko Rosenthal. Etwa 400 Bereitschaftspolizisten werden zusätzlich im Stadtgebiet unterwegs sein. Die Polizei bereitet sich damit auf einen Großeinsatz vor.

Ordnungsbürgermeister Rosenthal zeigt sich zuversichtlich, dass die getroffenen Maßnahmen ein friedlichen Jahreswechsel garantieren. Diese Hoffnung hegen sicherlich die Meisten Leipziger.