Sparkasse Chemnitz erhöht Gebühren

Chemnitz – Ab dem 1. September dieses Jahres wird die Nutzung der Girokonten für die Kunden der Sparkasse Chemnitz teurer.

Je nach Preismodell steigt der monatliche Grundpreis, so bspw. beim Basis-Angebot um 1,40 Euro. Auch bei Barein- und auszahlungen, Überweisungen und bei Nutzung des Kontoauszugs-Automaten können erhöhte Gebühren anfallen.

Über die Preisänderungen hatte die Sparkasse Chemnitz ihre Kunden bereits im Juni informiert.

Wer sich bis zum 1. September nicht zurückmeldet, bei dem wird die Änderung in seinem Preismodell wirksam. Wechsel zwischen verschiedenen Girokonto-Modellen der Sparkasse sind ebenso möglich, wie eine Kündigung des Kontovertrages.

Zu den Preisänderungen bei den Girokonten der Sparkasse Chemnitz führt die Chemnitzer Verbraucherzentrale am Mittwoch eine Informationsveranstaltung durch.

Hier erhalten Kunden eine unabhängige Beratung zur weiteren Vorgehensweise.

Auf dem Finanzmarkt gäbe es zwar deutlich günstigere Angebote zu Girokonten – pauschal zum Wechsel rät die Verbraucherzentrale allerdings nicht.

Gründe für die erste Preiserhöhung bei den Girokonten seit 13 Jahren sind laut Sparkasse Chemnitz unter anderem die gestiegenen Lohnkosten sowie das anhaltend niedrige Zinsniveau.

Von den ungünstigen Voraussetzungen am Finanzmarkt sind aber nicht nur die Sparkassen betroffen. Nach Ansicht der Verbraucherzentrale werden viele Geldinstitute in der nächsten Zeit ihre Gebühren erhöhen.

Der Vortrag bei der Verbraucherzentrale an der Zschopauer Straße 107 findet am Mittwoch, 16:30 Uhr, statt. Anmelden kann man sich telefonisch oder online.