Spender für Baby Tim gefunden

Dresden – Für den an Leukämie erkrankten Tim aus Dresden-Weixdorf wurde schon nach einer Woche ein passender Spender gefunden. Es ist wie ein Wunder. Vor allem wenn man liest, wer dieser Spender ist.

Tims Mutter Christina teilte auf Facebook mit, dass sie selbst als Spender in Frage kommt. Da sie zunächst nicht das Wunschgewicht von 50 Kilogramm erreichte, wurde sie erst jetzt getestet. Und dabei stellte sich heraus, dass sie der „Genzwilling“ ihres eigenen Kindes ist. Eine sehr seltene Konstellation.

Hier der Bericht in ihren eigenen Worten:

Hallo wir sind seid gestern zurück auf der KIK S2 und haben seid heute morgen eine der besten Nachrichten erhalten. Ich brauchte Zeit um es zu verdauen, meinen Freund zu informieren u unsere Familien. Es gibt einen Grund einen Freudenstoss auszurufen. Unser Stationsarzt bat mich heute zu. Gespräch unter 4 Augen. Ich schaute ihn sehr irritiert an, da er kritisch schaute.

Als wir uns setzten, sagte er mir, wir haben deutschlandweit keinen passenden Spender bis jetzt gefunden. Wir haben bei der DNA Sequenz leider festgestellt, dass Tim eine sehr seltene Form oder Art hat. Sorry, ich bin da jetzt keine Fachfrau um bitte um Verzeihung. Ich war total geschockt, da wir damit nicht gerechnet hatten. Jetzt kommt der Hammer!!!!!

Wir haben einen passenden Spender gefunden. Ich war nun vollkommen irritiert. Wie, ich denke nicht? Frau Marquardt, ob sie es jetzt glauben oder nicht, aber sie als Mutter passen. Ich bin selbst letzte Woche erst typisiert worden, da ich bis jetzt nicht das Wunschgewicht von über 50kg hatte. Da aber im Zuge der Untersuchungen die Eltern getestet werden, ob es auch ihr Kind ist( wenn ich das so richtig verstanden habe) wurde auch ich getestet. Heute haben sie das Ergebnis in der Hand.

Dazu muss man sagen, dass Eltern als Spender als letztes im Notfall nur in Frage kommen können und daher auch die externe Suche zu erst eingesetzt wird. Das ich jetzt als Spender für unseren Sohn in Frage komme, ist so hammer genial, dass wir es selbst noch nicht glauben könnten. Ich fragte, mit wie vielen Markern stimme ich den überein?

Seine nüchterne Antwort. Mit 10. Das bedeutet zu 100% passe ich und bin der Genzwilling meines eigenen Kindes!!!!!!!! Wir beide haben somit eine super seltene Gensequenz und dann passen wir noch optimal zusammen. Ich glaub auch alle Ärzte hier sind mega überrascht u alle freuen sich riesig.

Jetzt heißt es den positiven Schock verdauen. Es kommen jetzt interessante, aber auch sehr harte Zeiten auf uns zu. Das Schöne ist zu wissen, ich kann unserem Sohn das zweite mal dieses Jahr sein Leben schenken. Für mich bedeutet das aber, viel essen und vor allem nicht krank werden. Wir sind ei einerseits Happy und andererseits völlig fragend, was kommt auf uns zu!?!

Leider ist unsere Zelle immer noch nicht ausgewandert u heute musste dadurch erneut punktiert werden. Die positive Nachricht hat aber diese Tatsache etwas minimiert. 🙂 Wir werden Euch natürlich weiter informieren und wünschen allen ein tolles Wochenende.

Liebe Grüße Tim und Christina