Stadt geht härter gegen Bettler vor

Leipzig – Die Stadt Leipzig will künftig das Betteln von Kinder auf Leipzigs Straßen verhindern. Eine entsprechende Polizeiverordnung soll vom Stadtrat im September auf den Weg gebracht werden.

Insbesondere soll gegen Erwachsene vorgegangen werden, die in Begleitung von Kindern stundenlang bei jeder Witterung betteln und die Kinder dabei gezielt als Druckmittel oder Mitleidserreger einsetzen. An stark frequentierten Punkten wie der Innenstadt soll dann gezielt kontrolliert werden und sowohl Platzverweise ausgesporchen als auch Geldbußen bis 1.000 Euro verhangen werden.

Ebenfalls neu geregelt werde sollen die Bestimmungen zur Straßenmusik.

Von ihr darf keine Belästigung für Anwohern und Passanten ausgehen. Konkret bedeutet das, dass die Musiker alle 30 Minuten 200 Meter weiter ziehen müssen. In der Vergangenheit hatten sich vor allem KIrchen und Geschäfte über Störungen beschwert.

Der Stadtrat soll am 21. September über die neue Polizeiverordnung entscheiden.