Strom in Chemnitz wird teurer

Chemnitz – Der Energieversorger „eins“ wird für Chemnitz die Strompreise erhöhen.

 

Wie das Unternehmen mitteilte, steigt der Arbeitspreis in der Grundversorgung zum 1. Januar 2017 um 0,6 Cent brutto pro Kilowattstunde. Gleichzeitig soll der Grundpreis um 2,57 Euro pro Jahr sinken. Kunden mit einem Stromverbrauch von jährlich 2.500 Kilowattstunden müssen somit rund einen Euro mehr pro Monat zahlen.

Als Grund für die Erhöhung hat „eins“ gestiegene Kosten bei der EEG-Umlage und höhere Netzentgelte angegeben. Das Unternehmen versorgt in der Region Chemnitz rund 400.000 Kunden.