Summer Hockey Challenge: Pleite im Härtetest

Dresden – Die deutsche U20-Eishockey-Nationalmannschaft hat ihr erstes Spiel bei der diesjährigen Summer Hockey Challenge in Dresden verloren. Die Mannschaft von Bundestrainer Christian Künast unterlag den schweizer Eidgenossen am Donnerstagabend mit 2:4.

Schon nach 25 Sekunden kassierte das deutsche Nachwuchsteam in der EnergieVerbund Arena den ersten Treffer. Für Trainer Christian Künast war die Schweiz von vornherein zwar der Favorit, mit der Leistung seiner Mannschaft war er aber trotzdem zufrieden: „Die Schweizer sind uns generell weit voraus. Und wenn sie dann auch noch komplett besetzt sind und ihre läuferischen Stärken ausspielen, sehen wir natürlich schlecht aus. Wir wollen uns jetzt von Spiel zu Spiel verbessern.“

Im Vergleich zu den beiden Vorbereitungsspielen, die die deutsche Mannschaft deutlich gegen die Schweiz verloren hatte, war dennoch eine Leistungssteigerung zu erkennen. Positiv fielen dabei die Spieler der Kölner Haie auf, die in der kommenden Saison mit einer Förderlizenz für die Dresdner Eislöwen aufs Eis gehen könnten.

Im weiteren Turnierverlauf spielt die deutsche U20-Nationalmannschaft am Freitagabend gegen die Slowakei und am Samstag gegen Tschechien.