Tabuthema – Sachsen startet Kampagne für Männerschutz

Dresden – Bei Opfern häuslicher Gewalt wird meist an Frauen gedacht. Doch es sind zunehmend auch Männer betroffen. Sachsen startet deshalb eine Kampagne für Männerschutz und -Beratung.

Mit der Kampagne „Mann, gib dich nicht geschlagen“ will die Landesfachstelle Männerarbeit Sachsen auf häusliche Gewalt gegenüber Männern aufmerksam machen. Denn oftmals widersprechen die gängigen Bilder der Geschlechterrollen dem Gedanken daran, dass Männer Opfer von häuslicher Gewalt werden.

Die Betroffenen, die sich dann doch zu einer Anzeige durchringen, wird oftmals nicht geglaubt. Durch die Kampagne sollen nun auch Institutionen und die breite Öffentlichkeit für das Thema sensibilisiert werden.

Unterstützt wird die Kampagne unter anderem auch vom sächsischen Freistaat. Mit dem Entwurf zum Doppelhaushalt 2017/18 werden insgesamt 7,2 Millionen Euro für Betreuungs- und Beratungsangebote zum Schutz vor häuslicher Gewalt für sowohl Männer als auch Frauen bereitgestellt.