Traditionscafé im Umbaustress

Dresden – Große Umbauarbeiten laufen aktuell im Dresdner Traditionscafé Toscana am Schillerplatz. Seit über zwei Jahren ist die Sanierung geplant und hat schließlich Ende Juni begonnen. Nächste Woche Freitag soll dann die große Neueröffnung stattfinden, nachdem über die Sommermonate nur die Terrasse zugänglich war.

Ziel ist es, dem früheren Erscheinungsbild näher zu kommen, aber auch mit der Zeit zu gehen. Es sollen speziell auch jüngere Leute angesprochen werden, aber das Café will trotzdem nah an der Geschichte bleiben. So entsteht zum Beispiel eine historische Wand, auf welcher in 40 Bildern die lange Geschichte des Cafés zu sehen ist. Bereits 1897 wurde es erstmals eröffnet und ist inzwischen eine Institution bei den Dresdnern.

Auch beim Angebot wollen die Betreiber mit der Zeit gehen. Kaffee, Tee, Schokolade, Milch und Eier sollen in Zukunft nur noch in Bioqualität angeboten werden. Laut Clemens Eisold, dem Leiter der Gastronomie, liegen die Bauarbeiten gut in der Zeit. Er ist zuversichtlich, dass die Eröffnung am 16. September stattfinden kann. Eine Woche lang erhalten dann Besucher zu jedem Stück Kuchen ein Heißgetränk ihrer Wahl kostenlos dazu.

© Dresden Fernsehen