Treppenmarkierung für mehr Sicherheit

Chemnitz – Am Montag hat das Sächsische Förderzentrum (SFZ) Chemnitz gemeinsam mit dem Tiefbauamt der Stadt einen Beitrag zur Steigerung der Sicherheit sehbehinderter Menschen geleistet.

Im Rahmen des „Tages der Sebehinderten“ wurden die Treppenstufen vor der Galerie Borssenanger mit Kontraststreifen markiert.

Gerade für Menschen mit Sehschwierigkeiten stellen Treppen ein erhöhtes Unfallrisiko dar.

Mit speziellen Simulationsbrillen konnten Passanten selbst ausprobieren, welchen erheblichen Unterschied die Treppenmarkierungen machen.

Denn durch den Hell-Dunkel-Kontrast werden die Treppenstufen besser erkannt. Das Unfallrisiko wird so, nicht nur für Sehbehinderte minimiert.

Mit der Aktion soll das Thema Sehbehinderung stärker in das öffentliche Bewusstsein gerückt werden.