Umzugstermin in den Dresdner Zwinger steht fest

Dresden/Großsedlitz – Zunächst 80 Orangenbäume sollen am 19. Mai 2017 in den Dresdner Zwinger einziehen. Den Termin bestätigte jetzt Sachsens Schlösser-Chef Christian Striefler. 

Im Moment werden die Bäumchen von den Gärtnern im Barockgarten Großsedlitz liebevoll umsorgt. Sie haben jetzt ihr Winterquartier verlassen und gedeihen unter freiem Himmel. Bis zum Umzug im nächsten Jahr sollen sie prächtige Kronen entwickeln. 

2013 kaufte die Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gGmbH 80 Bitterorangenbäume (Citrus aurantium) in Italien. Aus der Baumschule in Ardea, südlich von Rom, wurden die Bäume im Mai 2014 in den Barockgarten Großsedlitz überführt. Hier werden die wertvollen Bitterorangenbäume bis zu ihrem Umzug in den Dresdner Zwinger kultiviert.

Für die aufwendige und kostenintensive Pflege (ca. 40.000 Euro im Jahr) sucht der Freundeskreis des Schlösserland Sachsen e.V. Unterstützer. Etwa 70 Baumpaten machen sich bisher für das Projekt stark. Sie trafen sich jetzt zum zweiten Mal im Barockgarten Großsedlitz, um sich von der Beschaffenheit der Pflanzen ein Bild zu machen. 

Einst im Jahr 1710 verlieh August der Starke dem Dresdner Zwinger neuen Glanz. Einige Hundert italienische Orangenbäume fanden damals ihren Platz in einer der schönsten Orangerien Deutschlands.