Unister-Buchungszahlen ziehen wieder an

Leipzig – Bei dem insolventen Internetunternehmen Unister geht es offenbar bergauf. Die Buchungszahlen der Reiseportale der Unister-Gruppe steigen wieder an. Nach der Insolvenzmeldung waren sie zunächst zurückgegangen.

Die Trendwende liegt laut Insolvenzverwalter Lucas Flöther vor allem daran, dass die Portale wie ab-in-den-urlaub.de oder fluege.de wieder bei Google gelistet sind. Das sei ein wichtiges Signal auch in Richtung potenzieller Investoren. Mit den ausichtsreichsten Kandidaten laufen bereits Gespräche, so Flöther weiter.

Unterdessen betonte Unister, dass alle Leistungen, die Kunden seit der Insolvenzanmeldung bei den Portalen buchen, sicher sind.