Verbraucherzentrale in Leipzig erhält Besuch vom Oberbürgermeister

Leipzig – Der Oberbürgermeister von Leipzig besuchte die Verbraucherzentrale Sachsen. Dort machte Burkhard Jung sich mit den Aufgaben der Beratungsstelle und den Problemen der Konsumenten vertraut.

Seit nun 27 Jahren ist die Verbraucherzentrale Sachsen eine unabhängige Bürgernahe Beratungsstelle. Ein Grund mehr für den Leipziger Oberbürgermeister sich mal umzuschauen. Die Verbraucherzentrale ist der wichtigste Anlaufpunkt für Anfragen und Probleme von Konsumenten. Verbraucherberaterin Madlen Müller weiß was derzeit das größte Problem der Hilfesuchenden ist.

„Gerade geht es um das Thema Bearbeitungsentgelder bei Verbraucherkrediten da wurde schon vor geraumer Zeit entschieden das diese nicht mehr verlangt werden dürfen. Doch jetzt haben wir die ein oder andere Bank die dafür einfach nur einen anderen Namen erfunden hat. Hier wollen wir die Verbraucher unterstützen um dieses Entgeld zurück zu verlangen.“
Die Zentrale hilft auch präventiv mit verschiedenen Projekten Problemen vorzubeugen.

„Es ist angedacht für algemein einkommensschwache Haushalte da zu sein, doch derzeit liegt der Fokus eher auf Flüchtlings Haushalten. Und da haben wir zwei Formen der Beratung : a) kommen Flüchtlinge zu uns zur beratung vor Ort oder b) oder wir kommen nach Hause für einen sogenannten Basis Check, dann kann man auch ganz gut vor Ort sehen warum die Kosten so hoch sind.“
In ganz Sachsen gibt es mittlerweile 13 Beratungsstellen der Verbraucherzentrale.