Vielfältiges Ferienangebot für Schüler

Dresden- Zwei Wochen Schulfrei genießen Schüler in Sachsen aktuell. Familien, die nicht gerade in den Skiurlaub gereist sind, können in Dresden dabei viel erleben. Kunst, Kultur oder Sport – hier folgen einige Anregungen.

Viele Kinder und auch Erwachsene träumen davon ein Indianer oder Cowboy zu sein. Im Karl May Museum in Radebeul kann dieser Traum erfüllt werden. Zusätzlich zu der Ausstellung im Freien und in der Villa „Shatterhand“ können Schüler in den Winterferien ihren eigenen Schmuck herstellen. Kinder ab vier Jahre können in der Villa Nscho-Tschi ihr Geschick beweisen. Die Kindermuseumsnächte begeistern nicht nur kleine Gäste.

Wer sich doch lieber sportlich betätigen will, hat in der EnergieVerbund Arena Dresden verschiedene Möglichkeiten. Neben dem öffentlichen Eislaufen in der Trainingshalle und auf der Eisschnelllaufbahn gibt es für die Kleinen zahlreiche Eislaufkurse in den Ferien. Am Dienstag und Mittwoch können drei bis zehnjährige Kinder die Grundlagen des Schlittschuhlaufens erlernen. Immer um 10, 11 und 13 Uhr bringen Trainer den Anfängern Stehen, Laufen und Bremsen spielend bei.

Wem weder Basteln noch Eislaufen zusagt, der kann sich in der Ausstellung „Tricture- Naturgeschichte in 3D“ im Japanischen Palais verblüffen lassen. Bildgewaltig wird die Naturgeschichte der Region erzählt. Ende November wurde die Ausstellung eröffnet und hat bereits knapp 10 000 Besucher in das Palais in Dresden gelockt. Schon jetzt sind klare Favoriten unter den Ölgemälden zu erkennen. Bis Ende April können Besucher mit ihren Kameras Teil der Geschichte werden. Je größer die Gruppen, desto aufregender werden die Fotos.