Vier Verletzte bei Kellerbrand

Dresden – Bei einem Kellerbrand sind am frühen Dienstagabend in Dresden vier Menschen verletzt worden. Das Feuer war gegen 17.30 Uhr im Keller eines Mehrfamilienhauses in der Weidentalstraße in Cotta ausgebrochen.


Die Brandursache ist noch unklar. Das Feuer hatte zu einer massiven Rauchentwicklung im gesamten Treppenhaus geführt. Mit Taschentüchern vor dem Mund mussten die Bewohner von der Feuerwehr aus dem Haus gerettet werden. Mehrere Menschen wurden zudem über eine Schiebeleiter aus dem Mehrfamilienhaus geholt. Eine Dame schildert noch vor Ort, dass glücklicherweise ihre Rauchmelder ausgelöst hätten. Ihren Enkel mussten die Einsatzkräfte mit einem Seil retten.
Die Feuerwehr rückte mit 40 Kameraden an. Vier Menschen erlitten Rauchvergiftungen. Zur ärztlichen Versorgung musste eine Person ins Krankenhaus gebracht werden. Das Feuer konnte noch am Abend gelöscht werden. Zur Brandursache und der Schadenshöhe hat die Polizei Ermittlungen aufgenommen.

© Roland Halkasch