Vogelgrippe – Das haben Tierhalter in Dresden zu beachten

Dresden – Die Vogelgrippe breitet sich in der Landeshauptstadt aus. So hat das Friedrich-Löfler-Institut bei drei Wildvögeln, die bereits mitte Januar gefunden wurden, H5N8 nachgewiesen. Weitere tote Vögel befinden sich aktuell zur Untersuchung. Ein Sperrgebiet wurde jetzt über das gesamte Stadtgebiet verhängt. Damit verbunden sind Leinenzwang für Hunde und Draußenverbot für Katzen. Jonathan Wosch hat sich über die verhängten Maßnahmen sowie die Gefahrenlage bei der Amtstierärztin Kerstin Normann informiert.