Volkshochschule wird zur Galerie

Chemnitz – Ab sofort wird in der Volkshochschule Chemnitz die Ausstellung „Neue HeimA(r)t“ des Vereins beseder präsentiert. Die Idee zur Ausstellung entstand in enger Zusammenarbeit mit der Migrationsbeauftragten der Stadt Chemnitz.

Die rund 80 Kunstwerke stammen dabei von Menschen mit Migrationshintergrund, die in Chemnitz eine neue Heimat gefunden haben. Mit der Ausstellung wird ein Einblick in das Schaffen der Künstler gegeben und verschiede Perspektiven auf Migration und Heimat geöffnet. Zu sehen sind die Werke aus der internationalen, zeitgenössischen Kunstszene von Chemnitz noch bis zum Jahresende im 4. Obergeschoss des Tietz. Der Eintritt zur Ausstellung „Neue HeimA(r)t“ ist selbstverständlich frei.