Vorfrühlingshafte Temperaturen in Sachsen

Sachsen – Spitzenwerte bis zu 16 Grad sorgen bei den Sachsen für Frühlingsgefühle. Die milden Temperaturen sollen auch bis in der kommenden Woche anhalten, jedoch soll es ab dem Wochenende wieder niederschlagsreicher werden.

Glatteis, Schnee und ein wolkenverhangener Himmel – das scheint der Vergangenheit anzugehören. Denn Petrus meint es gut mit den Sachsen. Der Vorfrühling ist offziell in Deutschland eingekehrt und bei Höchsttemperaturen von bis zu 16 Grad schmelzen auch die letzten Schneereste. Das ist Rekord in diesem Winter. Jens Oehmichen, Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes, beschreibt die Wetterlage:

„Wir hatten ja schon längere Zeit warme Luft in der Höhe, das ist dem Hochdruckgebiet Erika zuzuschreiben. Das hat schon seit einer Woche Warmluft in der Höhe über uns geführt, aber am Boden lag immernoch kalte Luft, deswegen haben wir es hier am Boden noch nicht gemerkt, sondern nur in den Bergen.

Besonders während der Winterferien kommen die frühlingshaften Temperaturen sehr gut bei den kältegeplagten Bürgern  an. Zu schnell sollten Sie Ihren Regenschirm jedoch noch nicht im Schrank verstauen, denn schon ab Freitag soll es trotz angenehmer Temperaturen wieder regnerischer werden.

Kurzentschlossene Wintersportler sollten sich also auf ihrem Trip in die Berge darauf einstellen auch Wanderschuhe und regenfeste Kleidung einzupacken, denn der Schnee wird auch in den hohen Lagen nicht mehr lange liegen bleiben.