Waffennarr aus Löbtau wahrscheinlich unschuldig

Dresden – Spezialkräfte der Polizei haben am Mittwochabend in der Wohnung eines 35-Jährigen in Dresden-Löbtau 20 Pistolen und fünf Langwaffen sichergestellt. Wie die Polizei heute bekannt gab, handelt es sich dabei um sogenannte Federdruckwaffen, für die man keine Genehmigung braucht. Die Polizei verteidigte ihr Vorgehen. Man müsse Hinweisen auf scharfe Waffen nachgehen. Möglicherweise hat der Mann nun keine strafrechtlichen Folgen zu befürchten. Dann würde er auch die Waffen zurückerhalten.