Was ist WuKaMenta?

Dresden – Wer diese Woche den Dresdner Neumarkt betritt, dem wird recht schnell eine etwas ungewöhnliche Kunstsammlung ins Auge springen. „WuKaMenta“ ist ein Wunderkammer- und Kunstkabinett-Festival mit wechselnden Künstlern. Richard von Gigantikow, der in Radebeul das Lügenmuseum betreibt, hat die Schau nach Dresden gebracht.

Ein Ziel von WuKaMenta ist auch der Erfahrungsaustausch zwischen lokalen, nationalen und internationalen Künstlern und Besuchern. Die Kunstwerke selbst sind abstrakt, haben keinen praktischen Nutzen und können von jedem Besucher neu interpretiert werden.

Dazu gibt es täglich 17 Uhr eine Vorführung eines anderen Künstlers. Performance, Konzerte, Tanz und Theater. Die Installationen sind bis 26. Juni auf dem Dresdner Neumarkt zu sehen.