Weitere Kritik an Verbotsplänen

Chemnitz – Das geplante Ballspielverbot in den Grünanlagen der Chemnitzer Innenstadt stößt auf erneute Kritik.

Nach der Partei DIE LINKE lehnt nun auch die Fraktion von Bündnis90/Die Grünen die entsprechende Änderung der Grünflächensatzung ab.

Am vergangenen Freitag hatte Baubürgermeister Michael Stötzer – selbst Mitglied von Bündnis90/Die Grünen – die Pläne der Verwaltungsspitze vorgestellt.

So sollen sportliche Aktivitäten im Stadthallenpark untersagt werden, da sie die Rasenfläche und die Blumenbeete schädigen würden.

Zudem soll das Alkoholverbot zeitlich unbegrenzt gelten.

DIE LINKE und B90/Die Grünen lehnen die geplanten Verbote als zu pauschal ab. Vielmehr solle die Präsenz von Stadtordnungsdienst und Streetworkern erhöht werden, um die Sicherheit in den Grünanlagen zu erhöhen.